Ischgl & Innsbruck!

So, nun komme ich endlich mal dazu, euch etwas von meiner kleinen Tour vor Weihnachten zu berichten. Da bei uns kein Schnee lag (und leider immer noch nicht liegt 🙁 ) haben wir uns kurzerhand dazu entschlossen, einen Abstecher nach Ischgl in Österreich zu wagen und Skifahren zu gehen. Das Wetter war ja eigentlich traumhaft dafür, wie man auf dem folgenden Bild sieht!

Skifahren_01

Nach anfänglicherer Skepsis dem „Party-Ort“ Ischgl gegenüber, bin ich nun ziemlich positiv überrascht. Wenn man keine Lust hat auf Party-Après-Ski, bieten sich einem viele Alternativen und schöne Gelegenheiten, in einer ruhigen Hotelbaar oder einer gehobenen 5-Sterne Lobby nach dem Skifahren noch gemütlich etwas zu trinken. Es bietet sehr viel Verschiedenes: von der Party-Meile à la „Ballermann“ über gemütliche Stuben bis zu stylischen Bars und Clubs.

Wir quartierten uns in dem bezaubernden und neuen Hotel Palin ein, welches ganz toll direkt mitten im Dorf gelegen ist. Doch damit nicht genug: sogar die Skipiste führt bis vor die Haustüre!!! Einfach toll und ein sehr starkes Preis-Leistungsverhältnis. Das 3-Sterne Hotel besitzt schöne neue Zimmer und einen bezaubernden und gut gepflegten Wellness-Bereich mit einem Dampfbad, zwei Saunen und einem schönen Ruhebereich. Als wirklich ausgezeichnet zu erwähnen ist das Frühstücksbuffet! Es bietet alles, was das Herz begehrt von Prosecco über Lachs zu verschiedenen Broten, Aufschnitt, tollen Käsen und verschiedenen Kuchen! Auch die persönliche Betreuung durch die Hotelbesiter und die herzliche Umsorgung der Gastwirtin liess keine Wünsche offen.

Skifahren_03

Auch kulinarisch wurden wir bestens verwöhnt. Zur Feier des Tages – oder einfach so 😉 – gönnten wir uns ein Abendessen in dem 17 GaultMillau Restaurant Paznauner Stuber des 5 Sterne Hotels Trofana Royal.

Hier durften wir wirklich ein kulinarisches Highlight erleben. Wir bestellten eine Vorspeise und eine Hauptspeise, wobei wir bereits hier darauf hingewiesen wurden, dass die Hauptspeise in zwei Gägnen serviert würde. Wir liessen uns kühn darauf ein. Doch was dann alles kam, war schlichtweg der Hammer. Zuerst erhielten wir zum Apéro dreimal eine Dreierkombination von Apérobegleitern vom Feinsten. Danach wurde das Amuse Bouche gereicht in einer Art Holzkiste (siehe unten). Auch dieses bestand wiederum aus drei Komponenten und war sehr aufwendig und mit viel Liebe zubereitet und angerichtet. Wir genossen kulinarische Leckerbissen, wie Hirschcarpaccio, Steinbutt und Hochlandrinderfilet, welches vom Feinsten zubereitet wurde!

Essen_04

Essen_03

Essen_02

Essen_01

Essen_05

Nach zusammengeszählt etwa acht Gängen wurde uns dann zum Kaffee noch der Pralinenwagen vorgeführt. Uns verschlug es fast die Sprache ab dem Anblick. Noch dazu kam die Patiessière persönlich zu uns an den Tisch und erklärte uns jedes Guezli und jedes Praliné auswendig. Wir waren wirklich sehr beeindruckt! Zum Abschluss wurde noch ein kleiner Joke aufgetragen. Den Herren wurde eine Zigarre, die eigentlich aus Schokolade bestand, und den Damen ein Lippenstift, der einem auf den Lippen zuerfloss, gereicht. Er bestand aus rotem Erdbeerwassereis!

Bei der Verabschiedung wurde uns allen die Hand geschüttelt und als Give-Away noch ein kleines Glas hausgemachte Marmelade überreicht. Rund um zufrieden, glücklich und satt machten wir uns auf den Heimweg und liessen die Eindrücke dieses unvergesslichen Abends noch etwas nachwirken. Einfach ein MUSS wenn man mal in Ischgl ist! Und der Preis ist für uns Schweizer wirklich unschlagbar.

Nach drei Tagen in Ischgl fuhren wir weiter nach Innsbruck, ca. eine bis anderhalb Stunden entfernt.  Dort stand natürlich ein ganzer Tag Weihnachts-Shopping am zauberhaften Weihnachtsmarkt auf dem Programm. Nach der Ankunft und einer kurzen Erkundungstour stillten wir zuerst unseren Hunger im herzigen kleinen Cafe im Hof direkt an der Maria-Theresienstrasse, der grossen Einkaufspassage. Die Bedienung war zauberhaft und das Essen sehr schmackhaft.

Danach machten wir uns auf, die insgesamt vier Weihnachtsmärkte aufzusuchen und durch die Stände zu stöbern. Zum Schluss musste natürlich dann noch ein kurzer Besuch des Sacher Cafés sein. Am späteren Abend durften wir dann sogar noch den Bläsern auf dem sogenannten goldenen Dach und ihren Weihnachtsliedern lauschen. Ein sehr schöner Besuch in einer wunderbaren kleinen Stadt!

Weihnachtsmarkt_01

Weihnachtsmarkt_02

Weihnachtsmarkt_03

Weihnachtsmarkt_05

Weihnachtsmarkt_04

Weihnachtsmarkt_06

Ich hoffe, ich konnte euch einwenig für diese beiden tollen Destinationen begeistern und wünsche euch schon jetzt viel Spass, wenn es euch auch einmal dahin verschlägt!

Herzlichst,
Eure Coco

BE SOCIAL - SHARE!