Jersey – der grosse Inselführer!

Es war eine spontane und kurzfristige Entscheidung, eine Woche auf der Kanalinsel Jersey zu verbringen. Nach der FASHION-CIRCLE-Zeit hatte ich einige ruhige Tage dringend nötig und entschloss mich kurzerhand, meine Tante und meinen Onkel, die fast jedes Jahr einige Wochen auf der kleinen Insel vor der Bretagne und Normandie verbringen, zu besuchen.

Nach einer kurzen Google-Recherche entschloss ich mich zur Anreise mit dem Flugzeug und fand auch sogleich eine tolle Möglichkeit sowie eine passende Unterkunft auf Jersey. Jeden Samstag gibt es einen Direktflug nach Jersey mit der Airline SkyWork. Der Flug geht jeweils im Dreieck von Basel über Bern nach Jersey. Da der Flug bereits früh am Morgen startet, entschloss ich mich für den Start Flughafen Bern Belp und von da aus direkt nach Jersey. Auf dem Rückflug musste ich dann noch den kleinen Umweg eines Zwischen-Stopps in Basel in Kauf nehmen. Da der Parkplatz in Belp für eine ganze Woche lediglich 65 Franken kostet, entschloss ich mich für diese bequeme Art der Anreise zum Flugplatz. Hier angekommen konnte ich sehr bequem um 7 Uhr das Gepäck einchecken, genoss noch einen feinen Kaffee in dem gemütlichen Bistrot und durfte dann nach der üblichen Security-Kontrolle pünktlich die kleine 30-Personen Propeller-Maschine betreten. Während des Flugs an Bord wurde uns von einer netten Flugbegleiterin ein feines Gipfeli mit Kaffee oder Tee etc. gereicht. Ich war wirklich sehr zufrieden mit der Airline!

So kam nach anderthalb Stunden Flugzeit ganz entspannt in Jersey an, wo mich meine Tante und mein Onkel mit ihrem kleinen Hund, Nino, herzlich in Empfang nahmen. Als erstes entführten sie mich in ihr zauberhaftes Lieblingskaffee in St. Peter, den Classic Tea Room, wo wir ein richtig English Breakfast genossen. Das Kaffee befindet liegt eingebettet in einer Bauernhof-Anlage, dem Classic Herd Manor, wo auch ein kleiner Lebensmittel-Laden und eine Metzgerei geführt werden. Hier kam ich zum ersten mal in den Genuss der original Jersey-Erdbeeren – einfach himmlisch süss und lecker! Man darf allgemein sagen, dass das Gemüse und Obst hier irgendwie einen intensiveren Eigengeschmack hat, als bei uns. Das mag zum Einen an der schonenden Bepflanzung der Insel liegen, zum Andern vielleicht aber auch an der salzigen Luft, die alles automatisch schmackhafter werden lässt 😉 Auf diesem Bauernhof machte ich auch gleich erstmals Bekanntschaft mit den Jersey-Kühen, bzw. kleinen herzigen Kälbchen. Kühe sind hierzulande genauso verbreitet, wie bei uns in der Schweiz.

Nach dieser wohltuenden Stärkung fuhren wir weiter nach Corbière, wo sich meine Unterkunft befand, das Corbière Phare. Als ich zum ersten Mal die Aussicht von hier aus sah, war ich fast etwas überwältigt. Das Gebäude steht auf einer kleinen Anhöhe direkt über dem Meer und gewährt einen wunderschönen Blick direkt auf den Leuchtturm von Corbière! Auch das Apartement war heimelig und mit allem Nötigen eingerichtet.

Obwohl Jersey nur eine Fläche von knapp 120 Quadratkilometern hat, gibt es auf der Kanalinsel neben der beeindruckenden Natur auch etliche Sehenswürdigkeiten zu bestaunen. Um diesen Beitrag nicht unendlich lang werden zu lassen (denn das wäre er, wenn ich auf jedes Detail eingehen würde), habe ich mich dafür entschieden, ihn nach Sehenswürdigkeiten und Restaurants zu gliedern. 

Sehenswürdigkeiten und Insel-Tour

Karte Jersey Trip

Ich möchte euch gerne auf einer Art Insel-Tour die wichtigsten und bekanntesten Sehenswürdigkeiten präsentieren. In der oben stehenden Karte zeige ich euch alle interessanten Plätze auf der Insel. Die Bilder dazu findet ihr in der unten stehenden Bildshow sowie im folgenden Text.

  • Corbière Lighthouse

    Corbière Lighthouse

  • Corbière Phare

    Corbière Phare

  • Strasse nach La Pulente

    Strasse nach La Pulente

  • La Pulente

    La Pulente

  • Petit Port

    Petit Port

  • Östlicher Strand, Le Braye

    Östlicher Strand, Le Braye

  • White House, Water Splash

    White House, Water Splash

  • White House, Water Splash

    White House, Water Splash

  • Etacq

    Etacq

  • Landschaft bei Crosnez Castel

    Landschaft bei Crosnez Castel

  • Rozel Fischerhäuschen

    Rozel Fischerhäuschen

  • Rozel, Haus "Yellow and Blue"

    Rozel, Haus "Yellow and Blue"

  • Rozel, Hungry Man

    Rozel, Hungry Man

  • Rozel Hafen

    Rozel Hafen

  • Gorey

    Gorey

  • Gorey

    Gorey

  • Archirondel Tower

    Archirondel Tower

  • Landschaft bei Archirondel Tower

    Landschaft bei Archirondel Tower

  • Landschaft beim Archirondel Tower

    Landschaft beim Archirondel Tower

  • La Rocque

    La Rocque

  • Nino bei La Rocque

    Nino bei La Rocque

  • La Rocque

    La Rocque

  • La Rocque

    La Rocque

  • Coco bei La Rocque

    Coco bei La Rocque

  • Monument in St Hélier

    Monument in St Hélier

  • St Hélier, Blumengeschäft

    St Hélier, Blumengeschäft

  • Kakteen-Pflanzen im Blumenladen in St. Hélier

    Kakteen-Pflanzen im Blumenladen in St. Hélier

  • Einkaufsstrassen von St Hélier

    Einkaufsstrassen von St Hélier

  • Touristen-Bus von St Hélier

    Touristen-Bus von St Hélier

  • Noirmont Point

    Noirmont Point

  • St. Brelade's Bay

    St. Brelade's Bay

Wir starten die Tour direkt vor meiner Unterkunft, beim Corbière Lighthouse, und umrunden die Insel von da aus im Uhrzeigersinn. Fast schon kitschig schön ist der Anblick des ältesten steinernen Leuchtturms der Welt welcher auf schroffen Felsen im türkisblauen Meer steht. 1874 wurde am südwestlichsten Zipfel Jerseys der erste Leuchtturm aus Beton auf den Britischen Inseln errichtet, um die zahlreichen Schiffe vor den umliegenden Untiefen, Felsen und Riffen zu warnen. Das kräftige Licht des Leuchtturms hat eine Reichweite von ungefähr 30 Kilometern. Jahrhundertelang war die See rund um Corbière von den Seemännern gefürchtet. Noch immer liegen hier zahlreiche Schiffswracks am Grund und zeugen von den vielen Seefahrern, die hier ihr Leben lassen mussten.

Jersey ist eine stark befestigte Insel mit Küstenbefestigungen, die aus verschiedenen Epochen wie dem englischen Bürgerkrieg, der Napoleonischen Kriege und Nazi-Deutschlands Besetzung entstanden sind. Die Bewohner der Insel legen sehr viel Wert auf die militärische Geschichte der Insel. 

Wie ein verlorener Schatz wirkt das historische Wahrzeichen La Rocco Tower auf Jersey. Direkt aus dem Meer scheint die kleine Festung zu wachsen. Das Kuriose: Wer einmal gern Burgherr sein möchte, kann hier Stockbetten mieten und sich selbst versorgen. Bis zu sechs Personen können in einer modernen Küche ein stilvolles Loft-Ambiente genießen.

Das White House am östlichen Strand der Insel, direkt nach dem Surfer-Treffpunkt Water Splash ist ebenfalls eine bekannte kleine Sehenswürdigkeit. Wenn man, wie ich, zufuss am Stand entlang spaziert, dann sieht man es schon von weitem leuchten. Es liegt wunderschön eingebettet in eine typische Wiese, die im späteren Frühling von den wunderschönen rosa und pinkfarbenen Blumen überzogen ist. Noch spektakulärer ist die Sicht auf das Haus bei Flut, wenn die Wellen meterweit in die Höher spritzen!

Grosnez Castle ist eine kleine Burgruine aus dem 14. Jahrhundert, bei Saint Ouen, an der Nordwestecke von Jersey. Der Name stammt aus dem Patois, abgeleitet vom alten nordischen Wort grar ness – für „graue Landzunge“ – eine zutreffende Beschreibung des Platzes. Die Lage auf einer vorspringenden Klippe, 60 Meter über dem Meer, bedeutete, dass die Burg auf drei Seiten natürlich geschützt war. Ein in den Felsuntergrund gehauener Graben schützte die vierte Seite. Ein Spaziergang entlang der Klippe lohnt sich allemal und zeigt eine weitere wunderschöne Seite der bemerkenswerten Natur dieser Insel.

St Peter’s Windmill, Heimat der international renommierten Schmuckdesignerin Catherine Best, war die letzte überlebende Turmmühle auf Jersey. Dieses schöne historische Denkmal stammt aus dem Jahr 1837 und ist aus Jersey Granit. Die Windmühle ist Teil eines Komplexes, der eine Schmuck-Werkstatt, den Catherine Best-Schmuck-Showroom und ein Cafe umfasst. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall und vielleicht findet ihr ja hier einige der besten Schmuckstücke von Jersey als Souvenir der Reise.

La Mare Wine Estate ist die einzige Winemakery auf der Insel und produziert nebenbei noch Produkte wie die berühmte Black Butter, eine Art Confiture aus Apfel und Zimt! Sie bieten tolle Führungen durch das Weinhaus und die Destillerie an, die mit einem interessanten Tasting enden. 

In der idyllisch gelegenen Bay von Rozel befindet sich in dem kleinen Fischerdörfchen das legendäre Hungry Man. Dieses Kaffee/Restaurant, das neben tollen Butter Cream Scones auch die besten Krabben-Burger der Insel anbietet, ist schon fast eine Institution und ein Besuch hier ist ein Must-Do!

In der St Catherine’s Bay direkt neben der grossen St Catherine’s Breakwater-Mauer, befindet sich ein weiterer Archirondel Tower, eine Befestigung.

Es ist einer der beliebtesten Ortschaften der Insel, Gorey. Ein entspanntes Fischerstädtchen mit pastellfarbenen Häusern und Restaurants und über allem thront die mittelalterliche Burg Mont Orgueil Castle. Im Fischerort Gorey dreht sich viel ums Essens – von den steilen Feldern gegenüber der Burg, auf denen die Jersey Royal Frühkartoffeln wachsen, bis hin zu den Austernbänken, die bei Ebbe vor der Küste sichtbar werden und von der lokalen Fischindustrie.

Gorey zeigt zwei unterschiedliche Gesichter. Am Pier sind viele Restaurants, Cafés und Bistros zu finden. In der Wohngegend im Ortskern hingegen liegen die Geschäfte und hier treffen sich die Einheimischen. Sie sollten unbedingt beides anschauen – in der Nähe zum Pier sind Souvenirläden wie Jersey Pearl und Handwerkskunst von Jane James zu finden. Und im Ort sollten Sie den Laden Eclat besuchen, eine ausgezeichnete Modeboutique und eine Fundgrube für schöne Dinge, gleich neben dem Küchen-Café mit selbstgebackenen Kuchen und wohlschmeckendem Frühstück.

 

La Rocque ist eine kleine Hafenstadt, wo die Strasse für einmal direkt am Strand entlang führt und man beim Vorbeifahren einen herrlichen Blick über das Meer und die Bucht geniesst. Ein Halt am Pier mit dem wunderschönen Haus im Hintergrund und ein Spaziergang auf der Mauer lohnen sich auf jeden Fall.

St. Helier ist eine Hauptstadt mit vielen Facetten und alles liegt nahe beieinander. Von der coolen Food-Szene mit Street Food und Michelin Sterne-Restaurants, bis hin zum Shopping-Viertel mit seinem ganz eigenen Charakter oder aber die Marina mit ihren schönen Restaurants mit Meerblick. Das Rückgrat der Hauptstadt bildet die King Street als geschäftige Fußgängerzone, die auch als die “Einkaufsmeile” der Insel gilt. Wir unternehmen einen Bummel durch das Netzwerk kleiner Sträßchen in der Fußgängerzone, um die moderne Seite der Hauptstadt zu erleben. Achtet man auf die Straßennamen, die seit 1800 immer noch französisch sind, entdeckt man auch einen grossen Teil der Geschichte der Insel. Nach der Shoppingtour durch die King Street und die vielen kleinen Nebenstrassen mit den hippen Geschäften, lassen wir uns eine runde durch den Fish Market und den Blumen-und Gemüse-Markt der Stadt nicht entgehen. Diese befinden sich in einer Art alten Halle aus wunderschönen Backsteinmauern. Hier findet man alles, wonach das kulinarische Herz begehrt!

Rund um den schönen Hafen kuschelt sich das zauberhafte, kleine Fischerdorf St. Aubin mit seinem Gewirr an steilen Gassen, historischen Häusern und Panorama-Ausblicken. Alles drängelt sich entlang der Hafenmole, auf der man beim Schlendern vorbei kommt an kleinen Restaurants mit schönen Gärten und Terrassen sowie Bars mit Hafenblick. Der perfekte Ort, um mit Blick auf die Boote und das Meer, eine Platte mit frischen Meeresfrüchten bei einem Glass Wein oder dem Inselbier „Liberation Ale“ zu genießen. Auch eine kleine Shopping-Tour durch die Läden mit sehr ausgewähltem Sortiment oder dem dem kleinen Flohmarkt-Laden bringt viel Freude.

Die St. Brelade’s Bay ist seit Jahren der Favorit unter den Buchten und sie wurde 2016 unter die Top 3 der besten Strände Großbritanniens gewählt. Diese, nach Süden ausgerichtete Bucht, mit ihrem feinen Sand und von Palmen gesäumt muss man unbedingt besuchen. Hier kann man gemütlich in einem der zahlreichen Stand-Kaffes und -Restaurants Platz nehmen und die herrliche Aussicht bei Austern und einem Glas Champagner geniessen!

 

Kaffees und Restaurants

Karte_Restaurants1
  • Corbière Phare

    Corbière Phare

  • Hummer im Restaurant von Corbière Phare

    Hummer im Restaurant von Corbière Phare

  • Hummer, Corbière Phare

    Hummer, Corbière Phare

  • Coco vor dem Restaurant von Corbière Phare

    Coco vor dem Restaurant von Corbière Phare

  • Aussicht vom Corbière Phare

    Aussicht vom Corbière Phare

  • Krabbensalat im Plémont Beach Cafe

    Krabbensalat im Plémont Beach Cafe

  • Moules im Old Smugglers, Le Quaisné

    Moules im Old Smugglers, Le Quaisné

  • The Old Smugglers, le Quaisné

    The Old Smugglers, le Quaisné

  • English Breakfast im Classic Tea Room, St. Peter

    English Breakfast im Classic Tea Room, St. Peter

  • Portelet Inn, Portelet

    Portelet Inn, Portelet

  • La Mare Wine Estate

    La Mare Wine Estate

  • Hungry Man, Rozel

    Hungry Man, Rozel

  • Hungry Man, Rozel

    Hungry Man, Rozel

Cobière Phare Restaurant

+44 1534 746127

Rue De Lane Corbiere, Jersey JE3 8HN

Seaside Cafe

+ 44 (0) 1534 482781
La Mont de Ste Marie, Greve de Lecq, Jersey, JE3 3AA

Plémont Beach Cafe

+44 (0) 1534 482005
La Route de Plemont, St Ouen, Jersey, JE3 2BD

Priory Inn

+44 1534 485307
La Grande Rue, Jersey JE3 3BD, Jersey

Hungry Man

+44 (0) 1534 863227
Rozel Bay, Jersey, JE3 5BN

La Mare Wine Estate

+44 (0) 1534 481178
La Rue de la Hougue Mauger, St Mary, Jersey JE3 3BA

Bonne Nuit Beach Cafe

+44 1534 861656
St.John, Les Charrieres de Bonne Nuit, Jersey JE3 4DD

Old Smugglers Inn

+44 1534 741510
La Mont Du Quaisne, St Brelades, St Brelades, Jersey, JE3 8AW, Le Mont du Ouaisne, Jersey

The Old Court House

+44 1534 746433
Le Boulevard, St Aubin, St Brelade JE3 8AB, Jersey

Portelet Inn

+44 1534 741899
La Route de Noirmont, JE3 8AJ, Jersey

Classic Tea Room

+44 (0) 1534 485692
Manor Farm, La Route du Manoir, St. Peter, Jersey, JE3 7DD

Oyster Box

+44 1534 850888
St Brelade’s Bay, Jersey JE3 8EF

Weitere diverse Infos zu Aktivitäten, Sehenswürdigkeiten, Restaurants und Unterkünften findet ihr unter jersey.com.

Natur und typische Motive

Zu guter Letzt möchte ich euch noch die wunderschöne Natur der Insel Jersey sowie einige typische Motive näher bringen. Manchmal verschwindet rund um die Insel das Meer. Es ist so seltsam ruhig… Das Rauschen der Wellen nur noch aus der Ferne zu hören und die Schiffe der zahlreichen Fischer? Sie sind einfach auf Grund gegangen und liegen teilweise auf der Seite. Der Wille der Gezeiten zeigt sich mit seiner grossen Macht und verleiht dem Bild der Natur ein völlig neues Gesicht. Der Strand sieht plötzlich ganz anders aus, manchmal einer Mondlandschaft ganz ähnlich, wasserloser Strand und diverse Felsformationen bis zum Horizont…

Einige der schönsten Bilder sind mit typischen Motiven der Insel entstanden. Ich hoffe, euch damit inspirieren zu können. Am bemerkenswertesten ist beinahe die prächtige und üppige Fauna und Flora der Insel. Im Frühling und Sommer blühen die verschiedensten Blüten an allen Ecken und überziehen die Insel mit einem betörenden Duft!

 

  • Steinskulptur beim Corbière Lighthouse

    Steinskulptur beim Corbière Lighthouse

  • Typische Pflanzen auf den Felsvorsprüngen der Klippen

    Typische Pflanzen auf den Felsvorsprüngen der Klippen

  • Blick vom Petit Port zum Corbière Lighthouse

    Blick vom Petit Port zum Corbière Lighthouse

  • Ebbe bei la Rocque

    Ebbe bei la Rocque

  • Blumen am Wegrand bei St. Brelade

    Blumen am Wegrand bei St. Brelade

  • Ende des Piers bei La Rocque

    Ende des Piers bei La Rocque

  • Seilring bei La Rocque

    Seilring bei La Rocque

  • Felsformationen beim Corbière Lighthouse

    Felsformationen beim Corbière Lighthouse

  • Krabben- und Hummernetze beim Petit Port

    Krabben- und Hummernetze beim Petit Port

  • Pflanzenfläche vor dem White House

    Pflanzenfläche vor dem White House

  • Cupcake vom Market in St. Hélier

    Cupcake vom Market in St. Hélier

  • Kleiner Strandpark bei St. Brelade

    Kleiner Strandpark bei St. Brelade

Ich hoffe, dass es euch auch einmal vergönnt sein wird, diese wunderschöne und erholsame Insel zu besuchen und verabschiede mich von euch und von Jersey mit den schönsten Sonnenuntergängen am Corbière Phare!

Herzlichst,
Eure Coco

 

BE SOCIAL - SHARE!