Cookies zu Ostern!

Kennt ihr das, wenn ihr vor Ostern noch Schokoladenosterhasen vom letzten Jahr ganz hinten im Schrank verstaut habt? Möchtet ihr eure Lieben auch mal mit etwas anderem überraschen? Dann habe ich hier einen DIY-Tipp für euch für eine neue Überraschung zu Ostern!

Wie wäre es denn, wenn ihr einfach mal ein paar Osterhasen backt? Und zwar zum Beispiel in Form von leckeren und hübschen Oster-Cookies… Jetzt ist noch Zeit!

Osterplaetzchen-2015_04

Cookies-Rezept:

200g weiche Butter
200g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
1 Ei
400g Mehl

Die weiche Butter zusammen mit dem Zucker schaumig schlagen und dann das Ei zugeben und kräftig weiterrühren. Langsam das Mehl dazu sieben und alles zu einem homogenen Teig vermengen, am besten von Hand. Den Teil ca. 30 Minuten im Kühlschrank kalt stellen. Danach den Teig ca. 7mm dick auswallen und Plätzchen in beliebiger Form ausstechen.

Tipp: Ich habe meine Ausstechformen im DEPOT in Luzern gekauft!

Osterplaetzchen-2015_06

Rezept für das Icing:

1 Eiweiss von einem mittelgrossen Ei
1 Prise Salz
200g Puderzucker
2 EL Zuckersirup
Einige Spritzer Zitronensaft
Lebensmittelfarbe

Icing nennt man die Masse, die man zum Verzieren der Plätzchen benützt. Das Eiweiss mit dem Salz steif schlagen und dann den Puderzucker langsam dazu sieben, damit es keine Klümpchen gibt. Den Zuckersirup und den Zitronensaft beigeben und noch leicht weiterschlagen. Die Masse sollte beim rühren leichte Spitzen machen, die dann etwas stehen bleiben. Dann hat die Masse die richtige Konsistenz zum Auftragen von Verzierungen. Sollen grössere Flächen auf dem Plätzchen ausgefüllt werden muss die Masse etwas flüssiger sein. Dies erreicht man durch die Zugabe von wenig Wasser und noch etwas Zitronensaft. Aber Vorsicht, die Flüssigkeiten am besten nur Tröpfchenweise zugeben, sonst kann es schnell zu viel sein. Die Masse kann mit Lebensmittelfarben beliebig eingefärbt werden. Man gibt sie anschliessend in einen Spritzbeutel mit beliebiger Tülle. Zum Zeichnen eignet sich ein ganz dünnes Loch.

Nach dem Verzieren und Trocknen Lassen habe ich die Plätzchen zusammen mit einem kleinen Lindt-Osterhasen und einigen Schokoladen-Ostereiern in ein verschliessbares Weckglas gegeben. Dieses habe ich noch mit einer grünen Serviette und grünen Bändern verziert. Um die schönsten Plätzchen gebührend zu präsentieren habe ich jeweils eines davon in ein Zelofansäckli gegeben und auf dem Deckel des Glases festgeklebt. Fertig!

Osterplaetzchen-2015_03

Osterplaetzchen-2015_01

Ich finde, das ist einfach mal etwas anderes und kann entweder als Tischdeko auf dem Ostertisch angerichtet werden oder eignet sich auch zum Verstecken im Garten – einfach wunderbar!

Viel Spass beim Nachbacken und -basteln!

Eure Coco

 

BE SOCIAL - SHARE!